Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Immer mehr Lebensmittel enthalten Zusatzstoffe die sich schädlich auf den menschlichen Organismus auswirken. Wie schädlich sind diese Gifte aus dem Supermarkt? Welche Arten von Lebensmittel Gift gibt es? Welche Nebenwirkungen entstehen durch den Verzehr von Fertigprodukten und den darin enthaltenen Lebensmittelgiften? Die geläufigsten und meist verwendeten Lebensmittel Gifte sind Glutamat (E621), Aspartam (E951), Fluorid, Acrylamid, Natriumnitrit (E249; E250; E251; E252) und Farbstoffe (z.B. E102, E123, E129, E180). Aber auch in Kräutertees und unreifen Obst und Gemüse können sich giftige Stoffe befinden. Also Augen auf beim Kauf und Konsum von Lebensmitteln.


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.


Hinweis:

Der Inhalt dieses Blogs dient lediglich der Information und dem Erfahrungsaustausch. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei ein paar Stoffen ist der wissenschaftliche Beweis über eine schädigende Wirkung noch nicht erbracht.

Wir übernehmen keine Haftung für die bereitgestellten Informationen. Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.


Die 5 gesundheitsschädlichsten Lebensmittel

Krebs durch Zusatzstoffe
Gefährliche Lebensmittel
In vielen Lebensmitteln befinden sich gesundheitsschädliche Substanzen die in Verdacht stehen das Krebsrisiko zu erhöhen. Hierbei handelt es sich u.a. um Zuckeraustauschstoffe, Genetisch veränderte Organismen, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Zusatzstoffe und Pestizide. Eine gesunde Ernährung wir immer schwieriger, da sich die schädlichen Zusatzstoffe in sehr vielen Lebensmitteln befinden.
Um seine Gesundheit zu schützen sollte man möglichst auf industriell gefertigte Lebensmittel verzichten und dazu übergehen mit frischen regionalen Produkten zu kochen. Wenn man sich etwas mehr Zeit nimmt bei der Auswahl und Zubereitung seiner Speisen, kann man auch in der heutigen Zeit ein einigermaßen gesundes Leben führen.




Die 5 ungesündesten krebsauslösenden Lebensmittel: 

 


1. Lebensmittel mit Zuckeraustauschstoffen (z.B. Diätprodukte, zuckerfreie Süßigkeiten).

Einer der meist verwendeten Zuckeraustauschstoffe ist das gesundheitsschädliche Aspartam. Dieser Stoff ist nicht nur krebserregend sondern kann eine Fülle von zusätzlichen gesundheitsschädlichen Nebenwirkungen auslösen. Es wird dringend davon abgeraten Lebensmittel mit Aspartam zu konsumieren. Aber auch andere industriell gefertigten Zuckeraustauschstoffe sollte man meiden.


2. Lebensmittel mit genetisch veränderten Organismen

Vor allem in konventionell angebautem Mais, Soja und Raps befinden sich genetisch veränderte Organismen. Lebensmittel in denen Raps, Sojabohnen und Mais verarbeitet sind finden sich zu Hauf in unseren Supermarkt Regalen. Um genetisch veränderte Lebensmittel zu umgehen sollte man eher zu regionalen Bioprodukten oder zu nachweislich genetische unbehandelten Lebensmitteln greifen.


3. Industriell verarbeitetes Fleisch

In den meisten industriell verarbeiteten Fleischprodukten (Wurstwaren, Speck, Dosenwurst) befinden sich gesundheitsschädliche und krebserregende Konservierungsstoffe (E250, Natriumnitrit, Natriumnitrat). Meiden sie vor allem gepökelte Produkte und versuchen sie Fleisch seltener zu konsumieren.


4. Mikrowellen Popcorn und andere Mikrowellen Fertigprodukte

Immer öfter sieht man in den Supermarktregalen Fertigprodukte für die Mikrowelle. In den meisten (wenn nicht sogar in allen) dieser Produkte sind sehr vielen gesundheitsschädlichen Zusatzstoffen (Glutamat, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel etc.) enthalten. Neu in Mode gekommen sind Popcorn für die Mikrowelle. Mikrowellen Popcorn werden mit chemischen Stoffen behandelt, die krebserregend sind und zur Unfruchtbarkeit führen können. (Quelle: amerikanische Umweltbehörde EPA)


5. Lebensmittel mit raffiniertem Zucker und/oder raffiniertem weißem Mehl

Industriell verarbeitete Lebensmittel die raffinierten Zucker und/oder raffiniertes Mehl enthalten, stehen in Verdacht für die Ausbreitung und das Wachstum von Krebszellen verantwortlich zu sein. (Quelle: Studie in der Zeitschrift Cancer Epidemiology). Raffinierter Zucker befindet sich vor allem in Limonaden, Säften, Süßigkeiten, Backwaren.



 Entgiften statt Vergiften



Um seinen Organismus von Giftstoffen zu entlasten sollte man seinen Körper in regelmäßigen Abständen entgiften


Quellen u.a. :

Zeitschrift Cancer Epidemiology
Amerikanische Umweltbehörde EPA
Naturalnews 
 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen