Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Immer mehr Lebensmittel enthalten Zusatzstoffe die sich schädlich auf den menschlichen Organismus auswirken. Wie schädlich sind diese Gifte aus dem Supermarkt? Welche Arten von Lebensmittel Gift gibt es? Welche Nebenwirkungen entstehen durch den Verzehr von Fertigprodukten und den darin enthaltenen Lebensmittelgiften? Die geläufigsten und meist verwendeten Lebensmittel Gifte sind Glutamat (E621), Aspartam (E951), Fluorid, Acrylamid, Natriumnitrit (E249; E250; E251; E252) und Farbstoffe (z.B. E102, E123, E129, E180). Aber auch in Kräutertees und unreifen Obst und Gemüse können sich giftige Stoffe befinden. Also Augen auf beim Kauf und Konsum von Lebensmitteln.


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.


Hinweis:

Der Inhalt dieses Blogs dient lediglich der Information und dem Erfahrungsaustausch. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei ein paar Stoffen ist der wissenschaftliche Beweis über eine schädigende Wirkung noch nicht erbracht.

Wir übernehmen keine Haftung für die bereitgestellten Informationen. Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.


Gift in Tomaten

Alkaloid Solanin in Tomaten


Stengel Gift
Tomaten
Die Tomate gilt als eines der beliebtesten Gemüsesorten Europas. Nachweislich gehört die Tomate zu gesunden Lebensmitteln, jedoch sollte man vorsichtig sein was den Stengelansatz angeht. Im Stengelansatz der Tomate befindet sich das giftige Alkaloid Solanin. Bei einem Verzehr von Alkaloid Solanin können Kopfschmerzen, Migräne und Übelkeit entstehen. Das gleiche gilt übrigens auch für unreife grüne Tomaten. Ab einem Verzehr von etwa 100 Gramm kann man als erwachsener Mensch mit starken Kopfschmerzen und/oder Übelkeit rechnen. Ab einer Menge von 4 Kg sogar mit dem Tod. Bei Tomaten gilt also, unbedingt den Stengelansatz wegschneiden und keine unreifen grünen Tomaten verzehren.


 

Kommentare:

  1. Seit dem ich davon gelesen habe (vor Jahren) schneide ich den gesamten Strung der halbierten Tomate raus.

    Aber was macht man mit Tomaten dessen Kerne so eine grüne Schicht enthalten? Sind die Unreif oder ist das Schimmel? Bisher löffel ich die Kerngehäuse leer (wenn grün) und esse den Rest.

    AntwortenLöschen
  2. ja, warum sind meine Frau, Thai, dann so verrückt auf Tomaten die noch möglichst grün??

    AntwortenLöschen
  3. Grüne Tomaten die aufgrund des Reifeprozesses noch nicht rot sind, sollte man nicht konsumieren, bei gezüchteten grünen Tomaten ist das anders.

    AntwortenLöschen
  4. wenn man das liest dürfte man ja gar nix mehr essen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Wollt ihr ewig leben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine blöde Bemerkung ist das denn?

      Löschen
  6. ewig Leben? nein aber wenigstens gesund bleiben bis zum ende!

    AntwortenLöschen